Category

Afrika

Afrika Tansania

Internationaler Tag der Aufklärung über Albinismus

Albinismus kommt von lateinisch albus, was weiss heisst. Laut Wikipedia ist es eine Sammelbezeichnung für angeborene Störungen in der Biosynthese der Melanine, die sich auf die daraus resultierende heller Haut-, Haar und Augenfarbe aber auch auf andere Merkmale auswirken. Der nicht nur bei Menschen auftretende Albinismus kann zu einer nach aussen sehr auffälligen Erkrankung werden, was insbesondere in Afrika leider zu einer sehr grossen Diskriminierung bis hin zur Verfolgung von Menschen mit Albinismus führen kann. Ausserdem ranken sich verschiedene Mythen um Menschen mit Albinismus. So leiden Kinder mit Albinismus  in Afrika nicht nur unter der Sonne, sondern auch unter Menschen, die Jagd auf sie machen. Körperteile von von Albinismos betroffenen Personen versprechen Reichtum. Laut einem Artikel in «The Citizen» vom 10. Mai 2016 befanden sich im grössten Schutzzentrum für Albinos in Tansania, dem Buhangija in Shinyanga, 301 betroffene Kinder. In ganz Tansania gibt es 32 Schutzzentren. In einem Jahr hatte es 8 Fälle von Übergriffen auf betroffene Kinder gegeben.

Hier gibt es einen interessanten Bericht über eine Organisation in Amerika, die sich der betroffenen Kinder annimmt.

 

 

Afrika Farm in Afrika

Weltbauerntag

Der Weltbauerntag (1. Juni) wurde erstmals 2000 in Verbindung mit der Weltausstellung Expo in Hannover ausgerichtet und dann im Jahr 2002 von der UNO bzw. der UNESCO ausgerufen. Er soll daran erinnern, dass Bauern weltweit für die Erzeugung von Lebensmitteln sorgen. Allerdings hat „der Bauer“ ganz viele Gesichter.

Wir freuen uns, dass bald noch neue „Bauerngesichter“ dazugekommen: die Massai von Olpirikata! In diesem Sinne denken wir heute auch an die Massai-Bevölkerung in Olpirikata (Kenia), wo demnächst das grosse Bauernhof-Projekt realisiert werden wird. Von der Landwirtschaftlichen Fakultät der Universität Bologna wurden bereits die für die lokale Erde und Gegebenheiten idealen Pflanzen festgelegt. Im Juli ist Spatenstich! Hier geht’s zur Projektbeschreibung.

Wie die Massais so leben, das kann man hier nachlesen.

Afrika

Kenia: Impfungen Kinder

Dr. Angela hat von uns eine Karotte in Form einer Prämie bekommen, damit die restlichen – bereits finanzierten Impfungen – so schnell wie möglich an die Kinder kommen. Die Deadlines sind Ende April, Ende Mai und Ende Juni….. hoffen wir, dass es klappt. Wir halten euch auf dem Laufenden…

Dr. Angela - zuständige Ärztin beim Masai Mama Africa Center in Olpirikata

Go, go…Dr. Angela